Salvaged Pages: Young Writers' Diaries of the Holocaust, Second Edition

This stirring choice of diaries written via kids, elderly twelve to twenty-two years, through the Holocaust has been absolutely revised and up-to-date. a number of the writers have been refugees, others have been in hiding or passing as non-Jews, a few have been imprisoned in ghettos, and approximately all perished earlier than liberation. This seminal nationwide Jewish ebook Award winner preserves the impressions, feelings, and eyewitness reportage of kids whose bills of day-by-day occasions and sometimes unforeseen options, rules, and emotions serve to deepen and complicate our figuring out of existence through the Holocaust.
the second one paperback version features a new preface by way of Alexandra Zapruder reading the book’s historical past and effect. concurrently, a multimedia variation includes a wealth of recent content material in a number of media, together with pictures of the writers and their households, photographs of the unique diaries, paintings made by means of the writers, ancient records, thesaurus phrases, maps, survivor testimony (some on hand for the 1st time), and video of the writer instructing key passages. moreover, an in-depth, interdisciplinary curriculum in heritage, literature, and writing built through the writer and a crew of lecturers, operating in cooperation with the tutorial association dealing with historical past and Ourselves, is now to be had to help use of the ebook in center- and high-school classrooms.

Show description

Continue reading →

This entry was posted in Nazis.

Hitler's Holy Relics: A True Story of Nazi Plunder and the Race to Recover the Crown Jewels of the Holy Roman Empire

By Sidney Kirkpatrick

From Paris to Stalingrad, the Nazis systematically plundered all demeanour of artwork and antiquities. however the first and most respected treasures they looted have been the Crown Jewels of the Holy Roman Empire. In Hitler’s Holy Relics, bestselling writer Sidney Kirkpatrick tells the riveting and not prior to instructed actual tale of ways an American collage professor grew to become military sleuth recovered those loved symbols of Hitler’s Thousand yr Reich sooner than they can develop into a rallying aspect within the production of a Fourth and both unholy Reich.

Anticipating the Allied invasion of Nazi Germany, Reichsführer Heinrich Himmler had ordered a top-secret bunker carved deep into the bedrock underneath Nürnberg citadel. contained in the well-guarded chamber was once a particularly developed vault that held the plundered treasures Hitler valued the main: the Spear of future (reputed to were used to pierce Christ’s aspect whereas he was once at the move) and the Crown Jewels of the Holy Roman Empire, historical artifacts steeped in medieval mysticism and coveted by means of global rulers from Charlemagne to Napoleon. yet as Allied bombers rained devastation upon Nürnberg and the U.S. 7th military ready to invade the town Hitler referred to as “the soul of the Nazi Party,” 5 of the main worthy relics, all vital to the coronation rite of a will be Holy Roman Emperor, vanished from the vault.

Who took them? And why? The secret remained unsolved for months after the war’s finish, until eventually the superb Allied Commander, basic Dwight D. Eisenhower, ordered Lieutenant Walter Horn, a German-born paintings historian on depart from U.C. Berkeley, to seek down the lacking treasures.To accomplish his challenge, Horn needs to revisit the now rubble strewn panorama of his formative years and delve into the traditional legends and arcane mysticism surrounding the antiquities that Hitler had looted in his quest for global domination. Horn searches for clues within the burnt is still of Himmler’s deepest fortress and follows the path of neo Nazi “Teutonic  Knights” charged with retaining an enormous hidden  fortune in plundered gold and different treasure.

Show description

Continue reading →

This entry was posted in Nazis.

A Concise History of Nazi Germany

By Joseph W. Bendersky

This balanced background deals a concise, readable creation to Nazi Germany. Combining compelling narrative storytelling with research, Joseph W. Bendersky deals an authoritative survey of the foremost political, fiscal, and social components that powered the increase and fall of the 3rd Reich. Now in its fourth version, the publication accommodates major learn of modern years, research of the politics of reminiscence, postwar German controversies approximately international struggle II and the Nazi period, and extra on non-Jewish sufferers. Delving into the complexity of social lifestyles in the Nazi nation, it additionally reemphasizes the an important position performed through racial ideology in opting for the guidelines and practices of the 3rd Reich. Bendersky paints a desirable photo of ways normal electorate negotiated their manner via either the threatening strength in the back of yes Nazi guidelines and the robust enticements to acquiesce or collaborate. His vintage therapy offers a useful evaluation of a topic that keeps its ancient importance and modern value.

Show description

Continue reading →

This entry was posted in Nazis.

A Fascist Century: Essays by Roger Griffin

Ten essays at the nature of fascism by means of a number one pupil within the box, targeting tips to comprehend and observe fascist ideology to numerous events because the 20th century, Mussolini's prophesied 'fascist century'. contains stories of fascism's tried temporal revolution; Nazism as prolonged case-study; and fascism's postwar evolution.

Show description

Continue reading →

This entry was posted in Nazis.

Hanns and Rudolf: The True Story of the German Jew Who Tracked Down and Caught the Kommandant of Auschwitz

By Thomas Harding


The “compelling,” untold tale of the fellow who introduced one in all Nazi Germany’s so much infamous conflict criminals to justice—“fascinates and shocks” (The Washington Post).

May 1945. within the aftermath of the second one global struggle, the 1st British battle Crimes research staff is assembled to seek down the senior Nazi officers answerable for the best atrocities the realm has ever visible. one of many lead investigators is Lieutenant Hanns Alexander, a German Jew who's now serving within the British military. Rudolf Höss is his such a lot elusive aim. As Kommandant of Auschwitz, Höss not just oversaw the homicide of a couple of million males, ladies, and kids; he was once the guy who perfected Hitler’s application of mass extermination. Höss is at the run throughout a continent in ruins, the only guy whose testimony can make sure justice at Nuremberg.

Hanns and Rudolf reveals for the first actual time the whole, exhilarating account of Höss’s catch, an stumble upon with repercussions that echo to today. relocating from the center jap campaigns of worldwide struggle I to bohemian Berlin within the Twenties to the horror of the focus camps and the rigors in Belsen and Nuremberg, it tells the tale of 2 German men—one Jewish, one Catholic—whose lives diverged, and intersected, in an wonderful means. this can be “one of these real tales that illuminates a small justice within the aftermath of the Holocaust, an occasion so large and heinous that there might be no final justice” (New York Daily News).

Show description

Continue reading →

This entry was posted in Nazis.

Nazi Plunder: Great Treasure Stories Of World War II

By Kenneth D. Alford

World struggle II used to be the main devastating clash in human background, however the tragedy didn't finish at the battlefields. in the course of the warfare, Germany--and, later, the Allies--plundered Europe's historical treasures. among 1939 and 1945, German defense force roamed from Dunkirk to Stalingrad, looting gold, silver, foreign money, work and different artworks, cash, spiritual artifacts, and thousands of books and different records. the worth of these things, lots of which have been irreplaceable, is envisioned within the billions of greenbacks. The paintings on my own, looted less than Hitler's course, handed the mixed collections of the Metropolitan Museum, the British Museum, and the Louvre. because the battle wound to its end in 1945, occupying forces persisted the looting. the tale of those celebrated artworks and different vanished treasures--and the secret of the place they went--is a striking story of greed, fraud, deceit, and treachery. Kenneth Alford's Nazi Plunder is the most recent notice in this interesting subject.

Show description

Continue reading →

This entry was posted in Nazis.

Die "Juni-Aktion" 1938. Eine Dokumentation zur Radikalisierung der Judenverfolgung

By Christian Faludi

»Nicht Gesetz ist die Parole, sondern Schikane«, wies Joseph Goebbels 1938 die Berliner Polizei an und umschrieb damit die von ihm gewünschte antisemitische Stoßrichtung der »Juniaktion«. Im Zuge dieser Aktion wurden neben sogenannten »Asozialen« erstmals auch zahlreiche Juden verhaftet und in Konzentrationslager überführt. Zugleich wurden lokale Übergriffe inszeniert und Geschäfte jüdischer Inhaber beschmiert und boykottiert. In Berlin mündeten die Krawalle in pogromartige Ausschreitungen. Christian Faludi präsentiert eine umfangreiche Auswahl von Dokumenten, die Planung, Verlauf und Folgen der Aktion sowie cause und Interessen der Täter und die späteren Schicksale der Opfer schildern. Weitere Quellen zeigen, wie die Ereignisse im Ausland wahrgenommen wurden und wie jüdische Organisationen reagierten.

In einer umfassenden Einleitung erläutert Christian Faludi überdies die historischen Hintergründe: Die »Juniaktion«, so das Fazit, markierte einen Wendepunkt in der Judenpolitik und stellte die Weichen für spätere Ereignisse wie die Novemberpogrome 1938.



I.Die "Juni-Aktion" im Kontext der Judenpolitik 19389

1.Zum Forschungsstand9

2.Die Ausgangslage11

3.Der "Anschluss" Österreichs und die SD-Judenpolitik18

4.Das "Berliner Antijudenprogramm"35

5.Die "Juni-Aktion" der "Aktion Arbeitsscheu-Reich"46


7.Ausblick: Schikane und Auswanderungsdruck81

8.Der Fall Walter Neublum93




1.Die Ausgangslage121

2.Der "Anschluss" Österreichs und die SD-Judenpolitik138

3.Das "Berliner Antijudenprogramm"157

4.Razzien am Kurfürstendamm192

5.Die Anweisung zur "Juni-Aktion"199

6.Die Durchführung der Verhaftungen im Bereich der Kriminalpolizeileitstelle Bremen204

7.Verhaftungen und pogromartige Ausschreitungen in Berlin224

8.Massenverhaftungen und Ausschreitungen gegen Juden im Reichsgebiet303


10.Ausblick: Schikane und Auswanderungsdruck367

11.Der Fall Walter Neublum382




Auszug aus dem Text
Die "Juni-Aktion" der Aktion "Arbeitsscheu-Reich" 1938 ist heute weitgehend als Maßnahme zur Massenverhaftung sogenannter Asozialer im "Dritten Reich" bekannt. Tatsächlich bot die Aktion aber auch Anlass für antisemitische Handlungen. Diese äußerten sich in der tausendfachen Verhaftung von Juden, deren Überführung in Konzentrationslager und in organisierten, radauantisemitischen Ausschreitungen - insbesondere in der Reichshauptstadt Berlin. So unterschiedlich die einzelnen Bestandteile der Aktionen waren, so gleich gestalteten sich die dazugehörigen grundlegenden Motivlagen zum Vorgehen gegen Juden. Alle verantwortlich Beteiligten verfolgten ein gemeinsames Ziel: nämlich "die Juden ganz aus Deutschland heraus[zu]drängen".

Den Kern der Untersuchung bildet die judenpolitische Komponente der "Juni-Aktion". Neben dem Ereignis selbst und dessen unmittelbaren Folgen gilt es aber auch, die Kontexte zu ergründen, die sowohl zu den radauantisemiti-schen Ausschreitungen als auch zu den Massenverhaftungen geführt haben. Dabei wird deutlich, dass für die Ausmaße der "Juni-Aktion" zwei nationalsozi-alistische Institutionen mit unterschiedlichen methodischen Ansätzen zur "Lö-sung der Judenfrage" verantwortlich zeichneten. Träger dieser Handlungsmuster waren auf der einen Seite der Gauleiter von Berlin, Joseph Goebbels, und dessen Polizeipräsident, Wolf Graf Heinrich von Helldorff. Beide strebten ab der "Kampfzeit" mittels inszenierten radauantisemitischen Straßenkrawallen danach, die Juden Berlins zu segregieren. Auf eine gesamtstaatlich zentralisierte "Lösung" orientiert waren dagegen die Vertreter eines "sachlichen Antisemitismus" aus Heinrich Himmlers und Reinhard Heydrichs Polizei- und Geheimdienstapparat. Animiert durch den "Anschluss" Österreichs, begannen beide Parteien ihre Anstrengungen zu intensivieren und prallten dabei aneinander. Die Gewalt entwickelte eine eigene Dynamik, used to be dazu führte, dass der antisemitische Aktionismus nach den Aprilboykotten 1933 und den Ausschreitungen im Vorfeld der Nürnberger Gesetze 1935 im Sommer 1938 einen dritten Radikalisierungsschub erhielt. Nach fünf Jahren nationalsozialistischer Herrschaft gelangte der Prozess der Judenverfolgung somit an einen Punkt, an dem antisemitische Geschäftsboykotte, Straßenkrawalle und physische Gewalt in ein neues, breiteres Stadium eintraten. Dazu kam nun auch, dass im Zuge der "Juni-Aktion" erstmals reichsweit systematisch Tausende Juden verhaftet und in Konzentrationslager überführt wurden. Letztlich setzte das Ereignis damit eine erneute juden-politische Entwicklung in Gang, die wenige Monate später mit den November-pogromen ihren Höhepunkt fand.

Den Ursachen für die Ausbildung der unterschiedlichen Handlungsmuster, die bei der Gewalt gegen Juden im Sommer 1938 Anwendung fanden, wird im ersten Kapitel nachgegangen. Im Bezug auf den Radauantisemitismus in Berlin wird erörtert, in welchen Zusammenhängen diese shape der Judenverfolgung hier angewandt wurde. Daran anschließend wird der Vergleich zu den Metho-den des Geheimdienstapparates gezogen. Im Zentrum der Untersuchung steht der Sicherheitsdienst der SS (SD), wo die "Lösung der Judenfrage" ab Mitte der Dreißigerjahre institutionalisiert struggle. Gefragt wird danach: Wie grenzte guy sich im SD von den Methoden des Radauantisemitismus ab? Welche Alternativen wurden erarbeitet und worauf basierten diese?

An die Betrachtung der Ausgangslage schließt die Untersuchung der kon-kreten Verfolgungsmaßnahmen. Zunächst gilt es hier, die Zusammenhänge der Verhaftungsaktion vom Juni 1938 mit der "Asozialen"-Verfolgung generell und der Aktion "Arbeitsscheu-Reich" vom April 1938 im Besonderen aufzuzeigen. Welche Maßnahmen zur Verfolgung "Asozialer" wurden wann, von wem und zu welchem Zweck initiiert?

Daran anschließend werden die für den Untersuchungsgegenstand relevan-ten Vorgänge rund um den "Anschluss" Österreichs in den Blick genommen. Wie dehnte sich der SD in den neuen Machtbereich aus? Wie entfalteten dessen Mitarbeiter ihre Vorstellungen von Judenpolitik? Und used to be führte letztlich dazu, dass Juden hier erstmals gezielt und massenhaft in Konzentrationslagerhaft genommen wurden? Daraus resultierend, wird aufgezeigt, dass die Ereignisse in Österreich einen Prozess in Gang setzten, dessen unmittelbare Folge die "Juni-Aktion" war.

Ebenfalls im Kontext des "Anschlusses" wird untersucht, welche Effekte die damit einhergehenden radauantisemitischen Ausschreitungen insbesondere in Wien auf die "Alten Kämpfer" des Reiches hatten. Einmal mehr rücken dabei Joseph Goebbels und Graf von Helldorff in den Vordergrund. Es wird aufgezeigt, wie beide, von der Gewalt in Österreich stimuliert, ein eigenes "Berliner Antijudenprogramm" erarbeiteten, das in der Helldorff-Denkschrift, einem Programm zur Segregation der Juden Berlins, und erneuten Ausschreitungen Ausdruck fand. Ferner wird erörtert, wie diese Anstrengungen vonseiten Heydrichs Polizei- und Geheimdienstapparates zunächst vereitelt wurden.

Der Vollzug der Massenverhaftung von "Asozialen" und Juden vom Som-mer 1938 steht im Mittelpunkt der daran anschließenden Abschnitte. Die reichsweiten Verhaftungen werden anhand des Fallbeispiels der Kriminalpoli-zeileitstelle Bremen untersucht. Wie setzte die Polizei die Vorgaben Heydrichs um und mit welcher Einstellung begegneten die Beamten ihrer Aufgabe? Unter anderem wird hierbei deutlich, dass die Polizei zwar mit besonderem Engage-ment versuchte, die Anweisungen des Sicherheitshauptamtes zu erfüllen, die Verfolgung von Juden in provinziellen Regionen jedoch nicht im Mittelpunkt der Maßnahmen stand. Anders gestaltete sich dieses in den Ballungszentren mit großen jüdischen Gemeinden. In Berlin, das sich rasch zum Epizentrum der Verhaftungen entwickelte, nutzten einmal mehr Goebbels und Helldorff die Aktion auch dazu, den "Volkszorn" im lokalen Machtbereich zu initiieren. Wie hat sich die Gewalt gegen Juden dort konkret geäußert? Welche Faktoren zeichneten für deren Steigerung verantwortlich? Welche Wirkungen gingen damit auf Initiatoren und Opfer einher und was once hat zum Stopp der Maßnahmen geführt? In einem Exkurs wird diesen Dingen anschließend auch für weitere Regionen, insbesondere der zweit- und drittgrößten jüdischen Gemeinde in Frankfurt am major und Breslau, nachgegangen.

Im folgenden Abschnitt geht es darum, die state of affairs für die Verhafteten, insbesondere die Juden, in den Konzentrationslagern zu erörtern. Im Mittel-punkt stehen dabei Betrachtungen zu den Bedingungen in den Lagern infolge der Masseneinlieferungen. Wie begegneten die Lagerverwaltungen der Überbe-legung? Wie gestaltete sich die scenario für die Häftlinge? Welche besondere Szenerie bot sich in den Lagern Buchenwald und Sachsenhausen, wo bis zum Zeitpunkt nur wenige Juden inhaftiert waren? Und wie haben die Masseninhaf-tierungen von Juden im Zuge der "Juni-Aktion" das Spektrum der Gewalt gegen Häftlinge verändert?

Abschließend bietet die Studie einen Ausblick auf die unmittelbare Folgezeit der "Juni-Aktion". Welche Effekte hatten die zurückliegenden Ereignisse auf die Aktionisten der Berliner Gauleitung? Darauf folgend wird die Wirkung von Krawall und Masseninhaftierung auf die Opfergruppe untersucht. Ein Fallbeispiel zeigt, inwiefern die Aktionen das Handeln der Verfolgten beeinflussten und welche Chancen sich den Auswanderungswilligen im Sommer 1938 boten, die erzwungene Ausreise durchzuführen.

Biographische Informationen
Christian Faludi, M.A., ist Historiker und Doktorand an der Universität Jena. Während eines Projekts in der Gedenkstätte Buchenwald wurde er auf die bislang wenig erforschte »Juniaktion« aufmerksam. Er recherchierte weiter, sammelte Quellen, die in zahlreichen Archiven verstreut sind, und beschloss, diese und andere Dokumente zum Thema erstmals in einem Band zu publizieren.

Show description

Continue reading →

This entry was posted in Nazis.

Hitler-Youth, 1922 1945

In the course of the Nazi regime's quick upward push to strength, no unmarried aim of nazification took better precedence than Germany's teenagers. good acutely aware that the Nazi occasion may in basic terms thrive in the course of the aid of destiny generations, Hitler instituted a formative years flow, the Hitler Jugend, which indoctrinated the simply malleable scholars of Germany's faculties and universities. besides its girl counterpart within the Bund Deutscher Mädel (The League of German Girls), the Hitler adolescence produced hundreds of thousands of younger Germans who have been deeply and fanatically indoctrinated into the Nazi racist ideology. This illustrated booklet outlines the heritage and improvement of the Hitler adolescence from its origins in 1922 till it was once disbanded through the allied powers in 1945. subject matters contain: early German non-Nazi and non secular adolescence hobbies that have been tailored and absorbed by way of the Hitler early life; Baldur von Schirach and different Reich adolescence leaders; the Hitler Youth's association, constitution, uniforms, score procedure, flags, and regalia; activities and different universal education actions; where and function of girls and women within the 3rd Reich; the looks of German early life competition teams comparable to the Swing adolescence and the Edelweiss Pirates; and the origins, constitution, and strive against documents of the twelfth Waffen SS department, which consisted essentially of Hitler formative years contributors. The e-book additionally contains appendices delivering a chronology and the Hitler Youth's music "Vorwärts! Vorwärts!" (Forward! Forward!).

Show description

Continue reading →

This entry was posted in Nazis.

German Intellectuals and the Nazi Past

By A. Dirk Moses

This e-book examines West German highbrow debates in regards to the Nazi prior by means of explaining why they have been so relentlessly polarized. Germans argued in regards to the viability in their very nationality: was once it stigmatized, stained, or polluted by means of crimes of the 3rd Reich? Or was once it fairly like every different state? The ebook examines how German intellectuals both defended nationwide traditions or condemned them and as an alternative recommended replacement traditions. even supposing the ebook proceeds chronologically, it differs from different works, that are event-based narratives, by means of highlighting this underlying constitution of id and dispute.

Show description

Continue reading →

This entry was posted in Nazis.